Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie

  • Leitung
  • Sekretariat
  • Sprechstunde
  • Team
  • Zertifizierungen

Priv.-Doz. Dr. med. Marcus Egermann

Chefarzt der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie mit Endoprothetikzentrum und AltersTraumaZentrum

Karin Bilo

Chefarztsekretariat

Petra Krenzer-Andres

Chefarztsekretariat

Für den Besuch einer der Sprechstunden im Zentrum für Orthopädie und Unfallchirurgie benötigen Sie einen Termin, den Sie bitte vorab telefonisch oder per E-Mail vereinbaren.

Sprechstunden:

- Endoprothetik-Sprechstunde (Hüft- und Kniegelenk)
- Allgemeine Sprechstunde
- Berufsgenossenschaftliche Sprechstunde
  (Arbeits- und Schulunfälle)
- Kinderorthopädie-Sprechstunde bei Dr. Hoffmann
- Komplikationssprechstunde bei Dr. Bayer
- Schulter- und Ellenbogen-Sprechstunde bei
  Prof. Dr. Kunz

Bitte bringen Sie zu Ihrem Sprechstundentermin (soweit vorhanden) aktuelle Röntgenbilder sowie letzte Arztbriefe oder OP-Berichte mit. Für die Sprechstunde Kinderorthopädie benötigen Sie eine Überweisung durch Ihren Kinderarzt oder Orthopäden.
 

Terminvereinbarungen zu den o.g. Sprechstunden treffen Sie hier:

Sekretariat des Zentrums für
Orthopädie und Unfallchirurgie

Lydia Becker
Mariana Ebling
Heike Hawemann

Telefon: 06131 / 575 1800
Telefax: 06131 / 575 1819
E-Mail: orthopaedie-unfallchirurgie.kkm(at)marienhaus.de

 

Terminvereinbarungen zur Privatsprechstunde bei PD Dr. med. Marcus Egermann treffen Sie hier: 

Sekretariat
Karin Bilo
Petra Krenzer-Andres

Telefon: 06131 / 575 1810
Telefax: 06131 / 575 1816
E-Mail:
orthopaedie-unfallchirurgie.kkm(at)marienhaus.de

 

Priv.-Doz. Dr. med. Marcus Egermann

Chefarzt der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie mit Endoprothetikzentrum und AltersTraumaZentrum

Dr. med. Michael Bayer

Oberarzt, Durchgangsarzt, Koordinator Endoprothikzentrum

Dr. med. Fritz Eidner

Leitender Oberarzt,
Koordinator AltersTraumaZentrum

Dr. med. Gerhard Hoffmann

Oberarzt, Kinderorthopädie

Dr. med Birgit Schilling

Oberärztin

Dr. med. Mohsen Shafiei Moghaddas

Oberarzt

Dr. med. Benjamin Bührer

Funktionsoberarzt

Dr. med. Kathrin Thalhofer

Fachärztin

Philipp Brunner

Stationsleitung

Ramy Sedra

Facharzt

Zertifizierungen

Liebe Patientinnen, liebe Patienten,

die Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie steht unter der Leitung von Direktor Priv.-Doz. Dr. med. Marcus Egermann am Standort St. Vincenz und Elisabeth Hospital des kkm.

Das Zentrum hat einen überregionalen Versorgungsauftrag zur Akut- und Notfallbehandlung Unfallverletzter. Wir zählen zu den großen Einrichtungen für Orthopädie und Unfallchirurgie im Rhein-Main-Gebiet/in Rheinland-Pfalz. Diese Eingriffe werden bei uns nach den modernsten Standards sowohl stationär als auch ambulant durchgeführt.

Ein wesentlicher Schwerpunkt unseres Zentrums liegt neben der Frakturversorgung insbesondere im Bereich Endoprothesen, also im Einsatz künstlicher Gelenke wie Hüftprothesen und Knieprothesen. Die Klinik ist in der Region Mainz seit vielen Jahren als Endoprothetikzentrum der Maximalversorgung zertifiziert.

Eine Übersicht über Operationen, die in dem Zentrum für Orthopädie und Unfallchirurgie des kkm in Mainz durchgeführt werden sowie zu vielen Eingriffen unseres sehr großen orthopädischen und unfallchirurgischen Spektrums finden Sie unten.

Sollten Sie Fragen zu einem bestimmten Eingriff haben, die Sie hier nicht beantwortet finden, sprechen Sie uns an. 

Wir helfen Ihnen gerne!

Ihr
Priv.-Doz. Dr. med. Marcus Egermann

  • Leistungsspektrum
  • Schwerpunkt Fuß- und Sprunggelenkchirurgie
  • Qualitätssicherung
  • Weiterbildung

Leistungsspektrum

In unserer Klinik versorgen wir Schäden am gesamten Bewegungsapparat. Hierzu gehören unter anderem folgende Leistungen          (*Auszug):

Gelenkersatz (Endoprothetik inklusive Navigation) an

  • Hüfte (inklusive minimalinvasive OP-Techniken)
  • Knie (inklusive Teilgelenkersatz / Schlittenprothesen)
  • Schulter
  • Ellenbogen
  • Sprunggelenk

Es besteht eine sehr große Erfahrung auch für Wechseloperationen von Hüft- und Kniegelenkprothesen
eine klinikeigenen Knochenbank ist am kkm vorhanden.

Gelenkspiegelungen (Arthroskopische Operationen) an

  • Schultergelenk
  • Kniegelenk (Meniskus, Kreuzbänder)

Behandlung von Knochenbrüchen

  • Operative Behandlung von sämtlichen Knochenbrüchen mit zum Beispiel Platten, Schrauben, Nägeln, Drähten, Minimalinvasive Techniken
  • Konservative Behandlung
  • Behandlung von Knochenbrüchen bei Kindern und Jugendlichen
  • Nichtheilende Knochenbrüche (Pseudarthrosen)
  • Behandlung sämtlicher Folgen von Brüchen wie Fehlstellungen, Achsabweichungen, Verschleiß

Versorgung von Sportverletzungen

  • Knieverletzungen zum Beispiel Kreuzbandrisse
  • Sehnenrisse zum Beispiel Achillessehnenrupturen
  • Weichteilverletzungen inklusive Hauttransplantationen

Wirbelsäuleneingriffe bei

  • Frischen Brüchen (Frakturen)
  • Osteoporotischen Brüchen (Frakturen)
  • Bandscheibenvorfällen (NPP)
  • Spinalkanalstenosen

Eingriffe an der Hand etwa bei

  • Carpaltunnelsyndrom
  • Ganglion
  • Morbus Dupuytren
  • Schnellender Finger
  • Ulnare Seitenbandrupturen (sogenannter Ski-Daumen)

Behandlung von Kindern

  • Sonographie der Säuglingshüfte und Behandlung von Reifungsstörungen / Hüftdysplasie
  • Klumpfußbehandlung (nach Ponsetti)
  • Wachstumsstörungen
  • Achsabweichungen und Deformalitäten

Schwerpunkt Fuß- und Sprunggelenkchirurgie

Leitung: Frau Dr. Schilling

Das ambulante und stationäre Leistungsspektrum umfasst die Diagnostik und Therapie von angeborenen und erworbenen Erkrankungen und Veränderungen von Unterschenkel, Sprunggelenk und Fuß.

Dabei  bieten wir innovative Verfahren zur Behandlung von Arthrosen des Großzehengrundgelenks bzw. Hallux rigidus und von Instabilitäten des Sprunggelenks sowie moderne minimalinvasive Operationstechniken an Vor- und Rückfuß.

Weiterhin stehen wir Ihnen im Rahmen unserer Sprechstunde gerne zur Einholung einer zweiten Meinung zur Verfügung.

 

Schwerpunkte:
Beratung bei orthopädischen Einlagen, Maßschuhen und Orthesen
Minimalinvasive Fußchirurgie
Achsfehlstellungen des Unterschenkels und Fußes
Fehlverheilte Frakturen und Falschgelenksbildungen (Pseudarthrosen)
Revisionseingriffe nach Voroperationen
Das Diabetische Fußsyndrom
Die Charcotartropathie
Fußfehlstellungen bei anderen Neuropathien (zum Beispiel: HSMN, neurogener Fallfuß)
Rheumatische Fußveränderungen
Knorpeltransplantations- und Regenerationsverfahren

 

Weichteilbeschwerden:
Ganglionbehandlung
Engpassyndrome der Nerven (Tarsaltunnelsyndrom)
Achillessehnenrekonstruktion
Sehnenverletzungen (zum Beispiel der Achillessehne)
Sehnenveränderungen (zum Beispie Achillodynie)
Bandrekonstruktion
Syndesmosenrekonstruktion

 

Probleme am Vorfuß:
Spreizfuß
Hallux valgus
Kleinzehenfehlstellungen
Gelenkerhaltende Verfahren bei Hallux rigidus und Großzehengrundgelenksarthose

 

Probleme an Rückfuß und Fußgewölbe:
Gelenkerhaltende Operationen bei Rückfußarthrosen
Osteochondraler Läsionen (OCL, OD)
Talusverlust
Klumpfuß
Sichelfuß
Hohlfuß
Plattfuß
Endoprothetik (Gelenkersatz) am oberen Sprunggelenk

 

Information

Versorgt werden unter anderem Deformitäten des Vorfußes (Spreizfuß, Hallux valgus, Hallux rigidus, Kleinzehenfehlstellungen), krankhafte Veränderungen des Fußgewölbes (Hohlfuß, Plattfuß) und Instabilitäten oder Arthrosen der Gelenke. Besonders spezialisiert sind wir auf die Wiederherstellung der Gelenkfunktion an Vor- und Rückfuß einschließlich aller etablierten gelenkerhaltenden Verfahren und der Sprunggelenksendoprothetik (Gelenkersatz), die Wiederherstellung  bzw. den Ersatz von Bändern und Sehnen (zum Beispiel nach Bänderrissen und Achillessehnenverletzungen) sowie Korrektureingriffe nach Voroperationen.

Zudem erfolgt die Behandlung des Diabetischen Fußes (Charcot-Arthropathie) und die Rheumachirurgie auf höchstem Niveau. Dabei arbeiten wir eng mit anderen Kliniken des kkm zusammen. So können wir durch unsere Anbindung an das Zentrum für Orthopädie und Unfallchirurgie Patienten auch nach Verletzungen und bei Deformitäten außerhalb des Fußes und Sprunggelenks umfassend betreuen. Durch die enge Zusammenarbeit mit der Klinik für Rheumatologie, Klinische Immunologie und Physikalische Therapie sind Patienten mit rheumatischen Erkrankungen bei uns ideal versorgt. Unsere Patienten profitieren zudem von einer engen Zusammenarbeit mit der  Klinik für Anästhesie und Intensivmedizin. Dies ermöglicht durch die Anwendung modernster Verfahren eine schonende Narkose und optimale Schmerztherapie.  Durch die Physikalische Therapie wird unmittelbar nach der Operation eine umfassende Mitbehandlung gewährleistet.

Alle Mitarbeiter sind auf dem Gebiet der Fußchirurgie versiert, besitzen das „Expertenzertifikat Fußchirurgie“ der GFFC (Gesellschaft für Fuß- und Sprunggelenkschirurgie). Weiterhin sind sie aktive Mitglieder in der GFFC (http://gesellschaft-fuer-fusschirurgie.de/) und der D.A.F. (Deutsche Assoziation Fuß und Sprunggelenk) (http://daf-fusschirurgie.de).

Ferner ist die Abteilung wissenschaftlich aktiv. Beispielsweise werden die Therapieergebnisse standardisiert ausgewertet. Dies dient zum Einen der Weiterentwicklung und Erfolgskontrolle, zum Anderen stellt sich die Abteilung somit dem nationalen und internationalen Vergleich.

Für Termine zur Fußsprechstunde nehmen Sie bitte unter der Telefonnummer 06131 / 231965Kontakt auf.

Eine Überweisung ist somit nicht nötig. Hier kann bedarfsgerecht entweder eine konservative Therapie (zum Beispiel durch Einlagen- oder Maßschuhversorgung) erfolgen, oder, wenn nötig, eine Operation besprochen und vorbereitet werden.

Sollte eine Operation nötig sein, so kommen möglichst minimal-invasive schonende Techniken zum Einsatz. Ambulante Operationen erfolgen dabei im ambulanten Op-zentrum (AOZ) des Katholischen Klinikums Mainz (kkm). Das AOZ ist auf neuestem medizintechnischem Standtand eingerichtet und erfüllt die höchsten Ansprüche.

Zur Versorgung stationärer Patienten stehen uns seit Mai 2014 neu eingerichtete Operationssäle im kkm zur Verfügung. Durch die Anbindung an die Praxis ist es uns nach einer Operation möglich, die Nachbehandlung eigenständig durchzuführen. So können wir gewährleisten, dass die Behandlung konstant in einer Hand bleibt.

Qualitätssicherung

Die Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie des Katholischen Klinikums Mainz (kkm) ist eine der großen Kliniken im Rhein-Main-Gebiet für die operative und konservative Behandlung der Verletzungen und Erkrankungen des Bewegungsapparates.

Die Klinik orientiert sich an national und international anerkannten Qualitätsstandards. Diese Standards sind wichtiger Bestandteil unserer Behandlungspfade und betreffen sowohl die Indikation zu Behandlung, die Operation und die Rehabilitation. In allen Bereichen gewährleisten hochqualifizierte Mitarbeiter, mit teilweise jahrzehntelanger Berufserfahrung sehr gute Behandlungsergebnisse.

Ständig werden unsere Behandlungsergebnisse durch interne oder externe Untersuchungen überprüft, um Ihnen als Patient ein Optimum an Lebensqualität zu gewährleisten. Daher ist es für uns alle selbstverständlich, dass in unserer Klinik der Patient im Mittelpunkt steht.

Das kkm verfügt über ein zertifiziertes Endoprothetik-Zentrum der Maximalversorgung.

Die Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie des kkm wurde als Traumatzentrum im TraumaNetzwerk DGU zertifiziert.

Weiterbildung

Im Zentrum für Orthopädie und Unfallchirurgie kann mit fest geplanten Rotationen (u.a. Allgemeinchirurgie, Intensivstation, Loreley-Klinik, Uni Frankfurt) die gesamte Ausbildung zum Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie absolviert werden. 

Katholisches Klinikum Mainz

An der Goldgrube 11
55131 Mainz
Telefon:06131 / 575 0
Telefax:06131 / 575 1610
Internet:http://www.kkm-mainz.de

Ambulantes OP-Zentrum (AOZ)

Wallstraße 3-5
55122 Mainz
Telefon:06131 / 575 3100
Telefax:06131 / 575 3106

Diese Webseite verwendet Cookies.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren. Diese Cookies helfen uns dabei, Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten und unsere Webseite ständig zu verbessern. Mit dem Klick auf den Button “Akzeptieren” erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Für weitere Informationen über die Nutzung von Cookies oder für die Änderung Ihrer Einstellungen klicken Sie bitte auf “Details”.

Sie geben Ihre Einwilligung, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte unserem Datenschutz.

Informationen zum Betreiber der Seite finden Sie in unserem Impressum.