1 Minute Applaus für die Pflege

Beschäftigte des Katholischen Klinikums Mainz machen bei Online-Challenge mit und sagen Danke

Bild: Rebecca Müller

19.06.2018

1 Minute Applaus für die Pflege

Beschäftigte des Katholischen Klinikums Mainz machen bei Online-Challenge mit und sagen Danke

(Mainz, 18.06.2018, cb) Standing Ovations, tosender Applaus und Laola-Wellen für die professionelle Pflege gab es vor einigen Tagen am Katholischen Klinikums Mainz (kkm). Mehr als 40 Beschäftigte aus allen Bereichen – Medizin, Adminstration, Technik aber auch Pflegekräfte selbst - applaudierten spontan eine Minute lang für die Pflege. Sie setzten damit ein deutliches Zeichen für Anerkennung, Dank und Wertschätzung für all ihre Kolleginnen und Kollegen, die täglich für andere Menschen da sind, ihnen menschlich beistehen und medizinisch helfen. Pflege ist in Zeiten des Fachkräftemangels und der hohen administrativen Anforderungen Schwerstarbeit und Teamwork und der persönliche Kontakt unersetzlich. Durch die Teilnahme an der Online Challenge hofft das kkm dazu beitragen zu können, dass Pflegekräfte, Pflegende und Gepflegte bundesweit mehr Verständnis und Unterstützung bekommen. 

#1mincare ist eine Aktion für die Pflege in Deutschland. Sie wurde am 15. März diesen Jahres auf dem deutschen Pflegetag in Berlin gestartet und will möglichst viele Plattformen in der Gesellschaft nutzen, um der Pflege auf einfache und positive Weise die ihr gebührende Aufmerksamkeit zu schenken. Das Ziel der Challenge ist es, 24 Stunden Applaus für die Pflege in einer Videodokumentation zu sammeln, da diese schließlich auch 24 Stunden am Tag an 365 Tagen im Jahr für ihre Patienten da ist. Jeder kann mitmachen, die Pflege unterstützen und applaudieren.
Weitere Informationen und wie es funktioniert unter: 1min.care

Über das Katholische Klinikum Mainz
Das Katholische Klinikum Mainz (kkm) ist mit seinem Standort St. Vincenz und Elisabeth Hospital ein Krankenhaus der Schwerpunktversorgung. Mit seinen zertifizierten Fachzentren (AltersTraumaZentrum, Lokales Traumazentrum, Viszeralonkologisches Zentrum, Darm-, Pankreas-, Brust-, Endoprothetik-, Gefäß-, Lungen-, Schilddrüsenzentrum) sowie weiteren 17 Fachabteilungen, 624 Betten und über 1.500 Beschäftigten nimmt es einen überregionalen Versorgungsauftrag wahr. Jährlich werden im kkm über 50.000 Patienten ambulant und stationär behandelt. Das kkm hat einen im Landeskrankenhausplan verankerten Versorgungsauftrag und ist akademisches Lehrkrankenhaus der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Darüber hinaus betreibt es eine staatlich anerkannte Gesundheits- und Krankenpflegeschule mit 70 Ausbildungsplätzen für Gesundheits- und Krankenpflege.
Das Katholische Klinikum Mainz ist eine kirchliche Einrichtung des Caritasverbandes für die Diözese Mainz und der Marienhaus GmbH in Trägerschaft des Caritas-Werkes St. Martin GmbH. Die Patientenversorgung erfolgt unter dem Leitsatz „menschlich und kompetent – für die Stadt und die Region“. Seit 2004 ist im kkm ein Qualitätsmanagementsystem etabliert, das Krankenhaus ist nach DIN ISO 9001:2015 zertifiziert, die Zentrale Sterilgutversorgungsabteilung (ZSVA) nach EN ISO 13485:2016.

Mehr Informationen: www.kkm-mainz.de

 

Besuchen Sie uns auch auf Facebook!