Nachhaltigkeit im Krankenhausalltag

Katholisches Klinikum Mainz bietet ab sofort umweltfreundliche Mehrwegbecher von Con-Cup an

Nachhaltigkeit im Krankenhausalltag. Das Katholische Klinikum Mainz (kkm) ist neuer Systemnetzwerkpartner von Con-Cup.

07.05.2018

Nachhaltigkeit im Krankenhausalltag

Katholisches Klinikum Mainz bietet ab sofort umweltfreundliche Mehrwegbecher von Con-Cup an

(Mainz, 07.05.2018, ks) Als erstes Krankenhaus im Rhein-Main-Gebiet beteiligt sich das Katholische Klinikum Mainz (kkm) am überregionalen Coffee to go Mehrwegsystem Con-Cup. Die neutralen und werbefreien Becher gibt es ab sofort gegen einen Euro Pfand in zwei Größen (0,25 Liter und 0,40 Liter) in der kkm Kaffeebar und kkm Cafeteria. Den Pfand-Euro bekommen Mitarbeiter, Patienten und Besucher dort auch wieder zurück oder bei einem der knapp 30 Systempartner, wie Tankstellen oder Bäckereiketten in der Region. Ein entscheidender Vorteil für die Nutzer, die so immer einen frischen Becher nutzen können. Die Becher sind aus PP (Polypropylen) gefertigt  – dem nachhaltigsten Material, das es aktuell auf dem Markt gibt. Äußerst bruchsicher, und zu 100 Prozent recycelbar.

Das Katholische Klinikum hat sich bewusst für eine Partnerschaft mit dem Systemnetzwerk Con-Cup entschieden. „Generell stellen wir fest, dass das Umweltbewusstsein steigt. Immer mehr Mitarbeiter, aber auch Patienten sprachen uns auf umweltfreundliche Coffee to go Becher an“, bestätigt Frau Dr. Katja Schön-Hölz, Leiterin Hotellerie & Services.
Das kkm setzt vermehrt auf regionale Produkte und Partnerschaften. So stammen beispielsweise seit Herbst 2017 alle Kaffeespezialitäten von einem regionalen Anbieter. „Wir vermeiden Müll, wo wir nur können“,  erklärt Schön-Hölz. Täglich werden im kkm bisher ca. 100 Coffee to go Einwegbecher verkauft. Die neuen Con-Cups sparen so täglich bis zu 1,5 Kilogramm Verpackungsmüll ein. Laut Con-Cup Entwickler Dan M. Brandes ist es möglich, mit Mehrwegsystemen, alleine in Mainz, täglich 690 Kilogramm Holz, über 16.000 Liter Wasser, 270 Liter Öl und 420 Kilogramm Müll einzusparen.
Um die Becher auch immer wieder bewusst dem Mehrwegsystem zurückzuführen und nicht als Souvenir oder Erinnerung mit nach Hause genommen zu werden, sind die Becher farblich bewusst schlicht gehalten. Die Becher sind spülmaschinengeeignet und innen mit sogenannten Stapelnasen ausgestattet, die die Luft im Becher zirkulieren lassen und Feuchtigkeit minimieren. Bei Rückgabe erhält jeder Nutzer einen neuen, gespülten und hygienisch sicheren Becher.

 

Besuchen Sie uns auch auf Facebook!