Gynäkologisches Krebszentrum

Herzlich Willkommen im Gynäkologischen Krebszentrum des kkm!

In Deutschland erkranken jährlich etwa 25.000 Frauen an bösartigen Tumoren der weiblichen Genitalorgane. Alle Anteile des weiblichen Genitales können von primären oder sekundären bösartigen Neubildungen betroffen werden.
Aufgrund des medizinischen Fortschrittes kann ein von Jahr zu Jahr größer werdender Teil der Patientinnen durch eine adäquate Therapie wie Operation, medikamentöse Nachbehandlung oder Bestrahlung dauerhaft geheilt werden.

Das Gynäkologische Krebszentrum am kkm wurde im Jahr 2018 nach den Standards von der
Deutschen Krebshilfe zertifiziert. In unserem Zentrum werden Frauen mit Eierstock-, Gebärmutterkörper- und Gebärmutterhalskrebs sowie Frauen mit bösartigen Veränderungen an Schamlippen und Scheide behandelt. Für die Behandlung des Brustkrebses besteht am kkm außerdem seit einigen Jahren ein zertifiziertes Brustzentrum.

Diagnostik

 

Diagnostik

Wenn der Verdacht auf eine bösartige gynäkologische Erkrankung besteht, bieten wir die
Möglichkeit einer weiterführenden Diagnostik an. Neben der ausführlichen Anamnese und der gynäkologischen Untersuchung inkl. einer Ultraschalluntersuchung können wir Computertomographien (CT), Kernspinuntersuchungen (MRT) oder auch, wenn es sinnvoll erscheint, PET-CT-Untersuchungen durchführen. Die Patientinnen, bei denen durch die Vorsorge ein suspekter zytologischer Zervixabstrich festgestellt wurde, haben die Möglichkeit, diesen Befund in unserer Kolposkopie-Sprechstunde weiter abklären zu lassen.

Operation / Anschlussbehandlung / Strahlentherapie / Nachsorge

Operation


Falls eine Operation erforderlich ist, bieten wir alle gängigen Operationsverfahren inkl. der
minimal-invasiven Verfahren an. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, interdisziplinäre Eingriffe zusammen mit anderen Fachabteilungen (Allgemeinchirurgie-Darmzentrum, Thoraxchirurgie-Lungenzentrum und Urologie) durchzuführen.
Wenn ein ausgedehnterer Eingriff erfolgen muss, ist manchmal eine intensivmedizinische Überwachung auf unserer interdisziplinären Intensivstation notwendig.

 

Anschlussbehandlung


Falls eine Operation alleine nicht ausreichend ist, kann die Durchführung einer ambulanten oder stationären Chemotherapie erforderlich sein. Das individuelle Therapiekonzept für jede Patientin wird in unserer wöchentlich durchgeführten interdisziplinären Tumorkonferenz durch unser Expertenteam nach dem aktuellen Stand der Wissenschaft festgelegt.

 

Strahlentherapie


Sollte im Rahmen des Therapiekonzeptes eine Strahlentherapie empfohlen worden sein, besteht durch unsere Kooperationspartner die Möglichkeit der Bestrahlung simultan mit der Chemotherapie oder auch zeitversetzt.
Bei fortgeschrittenen Fällen mit Hautbeteiligung bei Schammlippenkarzinom und Mammakarzinom bieten wir die sogenannte Chemotherapie an.



Nachsorge


Die Tumornachsorge wird in der Regel durch die niedergelassene Frauenärztin oder den niedergelassenen Frauenarzt durchgeführt.
Bei Auffälligkeiten sollten Sie bitte Ihren behandelnden Arzt umgehend aufsuchen, auch unabhängig von den vereinbarten Untersuchungsintervallen.

Palliative Situation

Palliative Situation


Trotz aller medizinischen Fortschritte gelingt es nicht immer, den Kampf gegen den Krebs zu gewinnen. Für die Patientinnen, deren Erkrankung sich in einem fortgeschrittenen Stadium befindet, besteht seit Sommer 2018 die Versorgungsmöglichkeit auf unserer Palliativstation. Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht hier der möglichst weitgehende Erhalt der Lebensqualität, eine konstante persönliche Betreuung und die Gewährleistung der Schmerzfreiheit.

Team

Alla Marksteder

Oberärztin

Erik Bremer

Oberarzt

Dr. med. Hans Georg Lenhard

Onkologischer Oberarzt, Koordinator sowie Qualitäts- und Dokumentationsbeauftragter Brustzentrum, Studienbeauftragter

Ansprechpartner

Prof. Dr. med. Arnd Hönig

Chefarzt, Leitung des Brustzentrums

E-Mail:frauenklinik@​kkmainz.​de

Katholisches Klinikum Mainz

An der Goldgrube 11
55131 Mainz
Telefon:06131 / 575 0
Telefax:06131 / 575 1610
Internet: http://www.kkm-mainz.dehttp://www.kkm-mainz.de