Palliativmedizin

Standort: Katholisches Klinikum Mainz (kkm)

Herzlich Willkommen auf der Internetseite der Palliativmedizin am kkm!

Hier haben Sie die Möglichkeit, uns und unsere Behandlungsangebote näher kennenzulernen. Zu unserem gemeinsamen Fachbereich gehören der Palliativdienst und die Palliativstation. In unserem Behandlungsteam arbeiten verschiedene Berufsgruppen sehr eng zusammen: neben Ärzten und Pflegekräften mit spezieller Palliativ-Weiterbildung sind dies Mitarbeiter der Psychoonkologie & Psychotherapie, der Musiktherapie, der Sozialarbeit, der Physiotherapie und der Seelsorge.

Palliativmedizin (im englischen „Palliative Care“) widmet sich der Behandlung und Begleitung von schwerkranken Menschen mit fortgeschrittenen, unheilbaren Erkrankungen unter Einbeziehung der ihnen nahestehenden Personen. Unsere gemeinsamen Ziele sind der Erhalt oder die Verbesserung von Lebensqualität trotz schwerer Erkrankung, die Linderung belastender Symptome sowie die Förderung des Umgangs mit einer oft einschneidend veränderten Lebenssituation.


Sollten Sie Fragen haben, erreichen Sie uns unter den nebenstehenden Kontaktmöglichkeiten – wir sind gerne für Sie da.


Dr. Bernd Wagner, Andrea Reichert-Henkes, Silvia Krimm und Dipl.-Psych. Christina Demmerle

Unsere Behandlungsangebote

Alle Behandlungsangebote orientieren sich an individuellen Bedürfnissen, Wünschen und Möglichkeiten der uns anvertrauten Patienten und haben zum Ziel, trotz schwerer Erkrankung ein selbstbestimmtes Leben und ein möglichst hohes Maß an Lebensqualität zu erreichen und zu erhalten..  Aufbauend auf einer gemeinsamen Haltung und einem abgestimmten Ziel arbeiten wir als Team mit unterschiedlicher Schwerpunktsetzung zusammen:

 

Palliativmedizin

Behandeln und Lindern typischer krankheitsbedingter Symptome (z.B. Schmerzen, Luftnot oder Übelkeit). Unterstützung bei der Entscheidung zu Therapiezielen und Hilfestellungen bei der Auseinandersetzung mit einer unheilbaren Erkrankung.

 

Palliative und onkologische Pflege und Beratung

Palliativpflegerische Beratung und Behandlung, Anleitung, Unterstützung und Begleitung von Patient, Angehörigen und dem Pflegeteam. Information über begleitende Therapiemaßnahmen.

 

Physikalische Therapie

Förderung und Wiederherstellung des Wohlbefindens, der Körperwahrnehmung und der Funktionsfähigkeit durch individuell auf den Patienten abgestimmte Therapien (z.B. Massagen, Wärmetherapien und angepasster Mobilisation).

 

Soziale Arbeit

Hilfestellung und Beratung beim Aufbau eines Versorgungsnetzes für zu Hause oder in einer stationären Pflegeeinrichtung. Beratung bei der Erstellung einer Patientenverfügung oder Vorsorgevollmacht.

 

Psychoonkologie & Palliativpsychotherapie

Psychotherapeutische Hilfestellung bei der Auseinandersetzung mit der Erkrankung und Vermittlung von Strategien im Umgang mit den oft vielfältigen Belastungen.

 

Musiktherapie

Musiktherapeutische Unterstützung zur Bewältigung körperlicher und seelischer Symptome und Befindlichkeit.

 

Seelsorge

Seelsorgende stehen als Gesprächspartner zur Verfügung und unterstützen Patienten und Angehörige in ihren spirituellen und religiösen Anliegen.

 

Externe Kooperationspartner

Für die palliative Versorgung über den Klinikaufenthalt hinaus kooperieren wir sehr eng mit ambulanten Hospiz- und Palliativdiensten sowie stationären Pflegeeinrichtungen. Im ambulanten Bereich haben schwerstkranke und sterbende Menschen den gesetzlichen Anspruch  auf eine spezialisierte ambulante Palliativ-Versorgung (SAPV), in Mainz und Umgebung durch den ambulanten Hospiz- und Palliativdienst der Mainzer Hospizgesellschaft (http://mainzer-hospiz.de/).  Auch mit stationären Hospizeinrichtungen, z.B. dem Christophorus Hospiz in Mainz-Drais (http://www.hospiz-mainz.de/),  besteht eine enge Zusammenarbeit.

Palliativdienst

Menschen mit weit fortgeschrittenen, unheilbaren Erkrankungen finden sich in allen Abteilungen eines Krankenhauses. Die Behandlung, Betreuung und Begleitung dieser Patienten sowie ihrer Angehörigen stellt hohe Anforderungen an das jeweilige Behandlungsteam, sei es bezüglich der Linderung belastender Beschwerden oder der häufigen Frage, wie es überhaupt weitergehen kann.

In diesen Situationen kann der Palliativdienst des kkm durch den behandelnden Arzt auf der Station mit eingebunden werden. Hierbei handelt es sich um ein spezialisiertes interprofessionelles  Team, das den Bedürfnissen von schwer- und unheilbar kranken Patienten besondere Aufmerksamkeit schenkt und Unterstützung anbietet. Unter der fachlichen Leitung eines Palliativarztes arbeiten palliative und onkologische Fachpflegekräfte, Physiotherapeuten, Psychotherapeuten, eine Musiktherapeutin, Mitarbeiter des Sozialdienstes und der Seelsorge patientenbezogen zusammen.

Wir führen ein ausführliches Erstgespräch mit dem Patienten und beziehen auch die Angehörigen ein, um Schwerpunkte für die weitere Behandlung erkennen zu können. Darauf aufbauend entwickeln wir gemeinsam mit der Fachabteilung ein Therapiekonzept, das neben der Behandlung der Grunderkrankung die Verbesserung der Lebensqualität im Fokus hat.

Regelmäßig tauschen wir uns im gesamten Team aus, um Behandlungsfortschritte zu besprechen und um das weitere Vorgehen abzustimmen.

Die Einbindung des Palliativdienstes kann zu jedem Zeitpunkt der Behandlung einer unheilbaren Erkrankung sinnvoll sein – am Beispiel einer Krebserkrankung  auch parallel zu Chemo- oder Strahlentherapie. Aber auch andere, nicht bösartige Erkrankungen können belastende Situationen mit sich bringen, die eine palliative Beratung oder Mitbetreuung erforderlich machen. 

Palliativstation

Auf unserer Palliativstation behandeln wir Menschen mit fortgeschrittenen, unheilbaren Erkrankungen in Grenz- und Krisensituationen. Dabei kann es sich um starke körperliche Beschwerden wie Schmerzen, Atemnot oder Übelkeit, oft verbunden mit psychischen Belastungen, z.B. Angst, handeln. Mitunter führt die Komplexität dieser Situationen zur häuslichen Überlastung von Patienten und Angehörigen, was Anlass für eine stationäre palliativmedizinische Behandlung sein kann. Die Einweisung erfolgt dann durch den Hausarzt oder das ambulante Palliativteam. Auch die Verlegung von einer anderen Abteilung des kkm oder von einem auswärtigen Krankenhaus auf unsere Palliativstation ist möglich.

Betroffen sind in erster Linie Patienten mit Krebserkrankungen. Aber auch andere, nicht bösartige Erkrankungen in weit fortgeschrittenen Stadien können belastende Situationen herbeiführen, die die bisherige Versorgung an Grenzen bringen.

Das Behandlungsteam der Palliativstation setzt sich aus verschiedenen Berufsgruppen zusammen. Unsere Behandlungsangebote können Sie ebenfalls auf dieser Seite nachlesen.

Die Palliativstation verfügt über zehn Betten.  Die  wohnliche Gestaltung ist Teil unseres therapeutischen Konzeptes. Neben einer integrierten Ess- und Wohnbereich und einem Raum der Begegnung steht eine auch eine für Patientenbetten zugängliche Terrasse zur Verfügung.

Der Tagesablauf auf unserer Palliativstation ist bedürfnisorientiert und wird in Absprache zwischen Patienten, Angehörigen und Personal gestaltet. Häufig ist es Patienten und ihren nahestehenden Personen ein großes Bedürfnis, möglichst viel Zeit miteinander zu verbringen. Unsere Besuchszeiten unterliegen daher keiner Beschränkung. Angehörigen ist es auch möglich, kostenfrei auf unserer Station zu übernachten.

Zu unseren Zielen gehört, eine Entlassung nach Hause oder in eine stationäre Pflegeeinrichtung zu ermöglichen. Sterbende Menschen, die nicht mehr entlassen werden können, begleiten wir ebenso einfühlsam und würdevoll wie die ihnen nahestehenden Personen.

So können Sie uns unterstützen

Wir behandeln und begleiten schwerkranke und sterbende Menschen wie auch ihre Angehörigen in Grenz- und Krisensituationen.

Die Finanzierung dieser anspruchsvollen Tätigkeit durch die Krankenkasse ist leider noch immer nicht kostendeckend. Um die hohe Qualität unserer palliativmedizinischen Versorgung nachhaltig gewährleisten zu können, sind wir daher auf zusätzliche Spendengelder angewiesen. Diese Spenden verwenden wir für die Anschaffung von medizinischen Hilfsmitteln und die Ausstattung unserer neuen Palliativstation. Darüber hinaus dienen die Spenden der Finanzierung von Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen wie auch Projekten, die die Bekanntheit der Palliativmedizin fördern, um sie so möglichst vielen bedürftigen Menschen zugänglich machen zu können.

Wir danken Ihnen für Ihre Spende und die Unterstützung unserer Arbeit!

Das Team der Abteilung Palliativmedizin



Unsere Bankverbindung lautet:

Freundes- und Förderkreis des Katholischen Klinikum Mainz
Kennwort: Palliativmedizin
Pax-Bank e.G.
BLZ: 370 601 93
Kontonummer: 400 988 80 18
IBAN: DE19370601934009888018
BIC: GENODED1PAX

Spenden sind steuerbegünstigt. Gerne stellen wir Ihnen eine Spendenbescheinigung aus. Bitte vergessen Sie hierfür nicht, Ihren Namen und Ihre Anschrift anzugeben.

Team

Dr. med. Bernd Wagner MSc

Leitender Arzt

Telefon:06131 / 575 831912
E-Mail:b-​wagner@​kkmainz.​de

Andrea Reichert-Henkes

Teamleitung der Pflege

Telefon:06131 / 575 831283
E-Mail:a-​henkes@​kkmainz.​de

Silvia Krimm

stellv. Leitung der Teampflege

Telefon:06131 / 575 831412
E-Mail:s-​krimm@​kkmainz.​de

Dipl.-Psych. Christina Demmerle

Leitende Psychotherapeutin, Psychologische Psychotherapeutin, Psychoonkologin

Telefon:06131 / 575 831410
E-Mail:c-​demmerle@​kkmainz.​de

Elvira Friedrich

Verantwortliche Ärztin für den Palliativdienst

Telefon:06131 / 575 831911
E-Mail:e-​friedrich@​kkmainz.​de

Dr. med. Caroline Bonertz

Fachärztin für Innere Medizin

Telefon:06131 / 575 831967
E-Mail:c-​bonertz@​kkmainz.​de

Rita Weber

Gesundheits- und Krankenpflegerin, Palliative Care Fachkraft

Telefon:06131 / 575 831910
E-Mail:palliativteam@​kkmainz.​de

Gabriele Schneider

Onkologische und palliative Pflege und Beratung

Telefon:06131 / 575 831910
E-Mail:palliativdienst@​kkmainz.​de

Irmgard Rogles

Onkologische und palliative Pflege und Beratung

Telefon:06131 / 575 831910
E-Mail:palliativdienst@​kkmainz.​de

Simone Lawall

Onkologische und palliative Pflege und Beratung

Telefon:06131 / 575 831910
E-Mail:palliativdienst@​kkmainz.​de

Dipl.-Med. Ute Schlemm

Fachärztin für Allgemeinmedizin, Ärztliche Psychotherapeutin, Psychoonkologin

Telefon:06131 / 575 831430
E-Mail:u-​schlemm@​kkmainz.​de

Dipl. Psych. Peter Friedrich-Mai

cand. Psychologischer Psychotherapeut, Psychoonkologe

Telefon:06131 / 575 831462
E-Mail:p-​friedrich-​mai@​kkmainz.​de

Elisabeth Schmitt

Musiktherapeutin

Telefon:06131 / 575 831409
E-Mail:psychoonkologie@​kkmainz.​de

Doris Adler

Leitung Physikalische Therapie

Telefon:06131 / 575 831770
E-Mail:d-​adler@​kkmainz.​de

Nadja Luth

Physikalische Therapie

Telefon:06131 / 575 831770
E-Mail:n-​luth@​kkmainz.​de

Heidi Simon

Leitung Sozialdienst

Telefon:06131 / 575 831444
Telefax:06131 / 575 1157
E-Mail:h-​simon@​kkmainz.​de

Dipl.-Sozialarbeiterin (FH) Dorothea Franck

Gesundheits- & Krankenpflegerin

Telefon:06131 / 575 831149
Telefax:06131 / 575 1157
E-Mail:c-​franck@​kkmainz.​de

Christiane Bürner

Sozialdienst

Telefon:06131 / 575 831157
E-Mail:sozialdienst@​kkmainz.​de

Sabine Manz-Becker

Sozialdienst

Telefon:06131 / 575 831157
E-Mail:sozialdienst@​kkmainz.​de

Katholische und evangelische Klinikseelsorge

Telefon:06131 / 575 1000

Palliativmedizin

Leitung

Dr. med. Bernd Wagner MSc

Leitender Arzt

Telefon:06131 / 575 831912
E-Mail:b-​wagner@​kkmainz.​de

Andrea Reichert-Henkes

Teamleitung der Pflege

Telefon:06131 / 575 831283
E-Mail:a-​henkes@​kkmainz.​de

Silvia Krimm

stellv. Leitung der Teampflege

Telefon:06131 / 575 831412
E-Mail:s-​krimm@​kkmainz.​de

Dipl.-Psych. Christina Demmerle

Leitende Psychotherapeutin, Psychologische Psychotherapeutin, Psychoonkologin

Telefon:06131 / 575 831410
E-Mail:c-​demmerle@​kkmainz.​de

Kontakt

HOTLINE Palliativmedizin
Mo.-Fr.  09:00 – 16:00 Uhr
06131 / 575 831409

Palliativstation
Telefon: 06131 / 575 1913
Fax : 06131 / 575 1914

Palliativdienst
Telefon: 06131 / 575 1910
Fax: 06131 / 575 1911
E-Mail: palliativstation(at)kkmainz.de

Katholisches Klinikum Mainz (kkm)

An der Goldgrube 11
55131 Mainz
Telefon:06131 / 5750
Telefax:06131 / 575 1610 (Geschäftsführung) 06131 / 575 1508 (Notaufnahme)
Internet: http://www.kkm-mainz.dehttp://www.kkm-mainz.de