976 Tests in nur zwei Tagen

Massentest bei Beschäftigten belegt hohe Sicherheit gegenüber Infektion mit SARS-CoV-2 im Katholischen Klinikum Mainz

03.12.2020

Mit der Durchführung eines Massentests bei allen anwesenden Beschäftigten hat das Katholische Klinikum Mainz (kkm) binnen zwei Tagen 976 Beschäftigte auf das Coronavirus SARS-CoV-2 getestet. Das Ergebnis: Entwarnung! Bei nur zwei Beschäftigten wurde eine Infektion mit diesem Virus nachgewiesen, alle anderen zeigten ein negatives Testergebnis. Dies bedeutet, dass aktuell keine unkontrollierte Ausbreitung des SARS-CoV-2-Virus unter den Beschäftigten im kkm besteht. Das umfangreiche Hygienekonzept, zu dem unter anderem das konsequente Tragen von FFP-2-Masken in den patientennahen Bereichen, oder die Isolierung bzw. Kohortierung von Infizierten bzw. Verdachtsfällen gehört, zahlt sich ebenso aus, wie die selbstverständliche Händehygiene und spezifische Hygienemaßnahmen (geprüfte, persönliche Schutzausrüstung) durch die Beschäftigten gerade in besonders gefährdeten Bereichen. Somit sind Patienten und auch ihre Versorgung aktuell sicher. Damit es auch weiterhin so bleibt, werden nun die Erfahrungen aus der Testaktion für die Festlegung eines Algorithmus abgeleitet und kurzfristig umgesetzt. Eine umfassende Testung wurde schon vorher angestrebt, es war allerdings aufgrund der nicht ausreichenden Verfügbarkeit von Testkits zunächst nicht möglich. Diese Situation hat sich nun geändert. Die Testung war eine intensive Arbeit und erfolgte auf eigene Initiative.

 

„Insbesondere in dieser herausfordernden Zeit stehen wir in der absoluten Pflicht höchste Sicherheit für Beschäftigte und den uns anvertrauten Patienten gewährleisten zu können. Aufgrund der hohen Quarantäne- und Infektionszahlen im Haus und in der Region, war das Durchtesten des gesamte kkm notwendig geworden“, erläutert der Ärztliche Direktor des Katholischen Klinikums Mainz, Prof. Dr. med. Jörn O. Balzer. „Ein gesamtes Krankenhaus in dieser Größe innerhalb von nur zwei Tagen fast vollständig getestet zu haben, ist herausragend und zeugt von einer hohen Professionalität und Kompetenz unserer Beschäftigten. Dabei war Engagement der gesamten Belegschaft überwältigend und gibt uns allen Mut und Ansporn, weiter mit Ruhe, Gelassenheit und dem notwendigen Respekt vor dem Coronavirus SARS-CoV-2 für unsere Patienten zu arbeiten. Mit den weiteren, regelmäßigen Tests halten wir unnachgiebig an unseren hohen Hygienestandards fest. Unser herzlicher Dank und ein großes Lob an alle Beschäftigten“, unterstreicht Balzer das Vorgehen.

 

Katholisches Klinikum Mainz

An der Goldgrube 11
55131 Mainz
Telefon:06131 / 575 0
Telefax:06131 / 575 1610
Internet:http://www.kkm-mainz.de

Ambulantes OP-Zentrum (AOZ)

Wallstraße 3-5
55122 Mainz
Telefon:06131 / 575 3100
Telefax:06131 / 575 3106

Diese Webseite verwendet Cookies.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren. Diese Cookies helfen uns dabei, Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten und unsere Webseite ständig zu verbessern. Mit dem Klick auf den Button “Akzeptieren” erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Für weitere Informationen über die Nutzung von Cookies oder für die Änderung Ihrer Einstellungen klicken Sie bitte auf “Details”.

Sie geben Ihre Einwilligung, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte unserem Datenschutz.

Informationen zum Betreiber der Seite finden Sie in unserem Impressum.