Marienhaus künftig alleiniger Träger von kkm und hgh

Der Caritasverband für die Diözese Mainz überträgt seine Gesellschafteranteile auf die Marienhaus Unternehmensgruppe

02.12.2020

Mainz/Bingen/Waldbreitbach. Die Marienhaus Unternehmensgruppe wird alleinige Gesellschafterin der Caritas-Werk St. Martin GmbH in Mainz (CWSM). Zu dieser gemeinnützigen Trägergesellschaft gehören das Katholische Klinikum in Mainz (kkm) und zu 94 Prozent das Heilig-Geist-Hospital in Bingen (hgh) sowie die hgh Service GmbH. Sechs Prozent der Anteile in Bingen werden von der dortigen Förderstiftung Heilig-Geist-Hospital gehalten. Der Caritasverband für die Diözese Mainz zieht sich aus der Gesellschafterrolle zurück und überträgt seine Anteile von zuletzt 49 Prozent auf die Marienhaus Unternehmensgruppe in Waldbreitbach, weil es angesichts einer sich immer rasanter verändernden Krankenhauslandschaft "für die Zukunftsentwicklung unserer Kliniken in Mainz und Bingen sinnvoll und konsequent ist, die Verantwortung in eine Hand zu legen", so Dr. Heinz-Jürgen Scheid.

 

Das Katholische Klinikum in Mainz und das Heilig-Geist-Hospital in Bingen bieten nach den Worten des Vorsitzenden des Vorstandes der Marienhaus Stiftung, "sehr gute Ausgangsvoraussetzungen und viel Potenzial für eine zukunftsweisende Entwicklung als Schwerpunktversorger bzw. als Grund- und Regelversorger an ihrem jeweiligen Standort". Deshalb freue er sich, dass der Caritasverband der Diözese seine Anteile an den langjährigen Partner abgegeben und damit "bewusst auch ein Zeichen für Kontinuität" gesetzt habe. Die Marienhaus Unternehmensgruppe als großer Krankenhausträger in Rheinland-Pfalz und im Saarland werde beide Häuser in eine gute Zukunft führen. Da Marienhaus bereits Mehrheitsgesellschafter ist, haben die Veränderungen auf Gesellschafterebene keine Auswirkungen auf das Leistungsspektrum der beiden Häuser oder für die Arbeitsverträge der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

 

Die Marienhaus Unternehmensgruppe war im Juni 2012 auf Bitten des Bistums Mainz Mitgesellschafter des CWSM geworden und hatte bereits 2014 mit 51 Prozent die Mehrheit der Gesellschafteranteile übernommen. Das Heilig-Geist-Hospital gehört seit Jahresbeginn 2014 zum Caritas-Werk St. Martin. kkm und hgh arbeiten bereits seit geraumer Zeit im medizinischen wie administrativen Bereich eng zusammen.

 

Pressekontakt

 

Ihr Ansprechpartner:

Heribert Frieling

Postfach 12 20

56588 Waldbreitbach

 

Telefon: 02638 925-140

Mobil: 0171 9714955

E-Mail: info(at)marienhaus.de

 

 

 

Katholisches Klinikum Mainz

An der Goldgrube 11
55131 Mainz
Telefon:06131 / 575 0
Telefax:06131 / 575 1610
Internet:http://www.kkm-mainz.de

Ambulantes OP-Zentrum (AOZ)

Wallstraße 3-5
55122 Mainz
Telefon:06131 / 575 3100
Telefax:06131 / 575 3106

Diese Webseite verwendet Cookies.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren. Diese Cookies helfen uns dabei, Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten und unsere Webseite ständig zu verbessern. Mit dem Klick auf den Button “Akzeptieren” erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Für weitere Informationen über die Nutzung von Cookies oder für die Änderung Ihrer Einstellungen klicken Sie bitte auf “Details”.

Sie geben Ihre Einwilligung, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte unserem Datenschutz.

Informationen zum Betreiber der Seite finden Sie in unserem Impressum.