Dr. med. Georg Partheniadis

Belegarzt

Vita

Vita

Facharzt für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde
Plastische Operationen

Nach dem Abitur am Bischöflichen Gymnasium in Mainz Ableistung des Wehrdienstes als Sanitäter. Dann Studium der Humanmedizin in Hamburg.

Promotion an der HNO-Klinik des Universitätskrankenhauses Hamburg-Eppendorf.

Von 1991 bis 1998

Facharztausbildung an der HNO-Abteilung des Allgemein Krankenhauses Altona (Chefarzt Prof. Dr. med. Jobst von Scheel)

1997
Zusatzbezeichnung Plastische Operationen

1998
Übernahme der 1967 vom Vater Dr. med. Emmanuel Partheniadis gegründeten HNO-Praxis und Gründung der Gemeinschaftspraxis Partheniadis mit der Schwester Dr. med. Marina Partheniadis-Stumpf

1998
Leitung der HNO-Klinik des St. Vinzenz und Elisabeth Hospitals des Katholischen Klinikums Mainz

 

Auslandsaufenthalte:

- Yale Medical School, New Heaven, USA: Pulmologie und Intensivmedizin

- Harvard Medical School, Boston, USA: Trauma und Gefäßchirurgie

- University Hospital of Wales, Cardiff: Abdominalchirurgie

- Die Weiterbildung auf dem Gebiet der ästhetisch-plastischen Operationen erfolgte unter anderem an der

- IVO PITANGUY CLINIC, Rio de Janeiro, Brasilien

 

Mitgliedschaft in folgenden Gesellschaften:

 

 

- Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie

- Deutscher Berufsverband der Hals-Nasen-Ohrenärzte

- Arbeitsgemeinschaft Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Kopf-Halschirurgie (APKO)

- Gesellschaft für Ästhetische Chirurgie Deutschland (GÄCD)

- European Academy of Sleep Medicine (EASM)

 

Persönliche Schwerpunkte:

- Minimal-invasive Nasennebenhöhlenchirurgie

- Schlafmedizin und Schnarchbehandlung

- Plastisch-ästhetische Operationen der Nase und des Ohres

 

Dr. Partheniadis ist verheiratet und hat vier Kinder.