Prof. Dr. med. Peter Härle

Chefarzt, Stv. Ärztlicher Direktor, Ärztl. Leitung Zentrallabor und immunologisches Labor

Telefon:06131 / 575 1750
Telefax:06131 / 575 1760
E-Mail:rheumatologie@​kkmainz.​de

Vita

Vita und Qualifikationen

Herr Prof. Dr. med. Peter Härle ist gebürtiger Mainzer. Nach seiner Schulzeit und dem Studium der Humanmedizin an der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz, zeigt sein medizinischer Werdegang folgende Eckdaten auf:

 

Qualifikationen

Schwerpunktbezeichnung Rheumatologie
Facharzt für Innere Medizin
Lehrbefugnis für das Fachgebiet Innere Medizin
DGUM Zertifikat Sonographie „Halte- und Bewegungsapparat“
Labordiagnostik, fachgebunden
Zusatzbezeichnung Physikalische Therapie
Prüfarzt für klinische Prüfungen

 

Beruflicher Werdegang

2013 Leitung Zentrallabor
2009 Leitung Labor für Immunologie
2009 Chefarzt Klinik für Rheumatologie, Klinische Immunologie und Physikalische Therapie
2008 Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit der Klinik und Poliklinik für Innere Medizin I der Universität Regensburg
2005 Leiter der Gruppe „Klinische Rheumatologie und Immunologie“ der Klinik und Poliklinik für Innere Medizin I, Regensburg
2005 Koordinator des Kooperativen Rheumazentrums Regensburg / Bad Abbach in der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie
2005 Oberarzt in der Klinik und Poliklinik für Innere Medizin I, Universität Regensburg
2001 – 2008 Klinik und Poliklinik für Innere Medizin I, Universität Regensburg
Klinische Tätigkeiten in folgende Fachgebieten:
- Rheumatologie und Immunologie
 (Prof. Dr. Müller-Ladner, Prof. Dr. R. Straub, Prof. Dr. M. Fleck)
- Gastroenterologie (Prof. Dr. J. Schölmerich)
- Endokrinologie
 (Prof. Dr. A. Scheffler)
- Infektiologie (Prof. Dr. B. Salzberger)
- Notfall- und Intensivmedizin
 (Prof. Dr. J. Schölmerich)
- Abdomen- und Arthrosonographie im Ultraschallzentrum (Prof. Dr. K. Schlottmann)
- Orthopädie (Prof. Dr. J. Grifka)
- Labormedizin (Prof. Dr. G. Schmitz)
1999 - 2001 Forschungsstipendium der DFG an der University of Oklahoma, Health Sciences Center, Dean McGee Eye Institute Oklahoma City, Oklahoma, USA
- Mikrobiologie und Immunologie (Prof. DJJ Carr, Ph.D.)
1997 - 1999 Assistenzarzt, Städtisches Klinikum Darmstadt, Innere Medizin (Prof. Dr. H. Wietholtz, Prof. Dr. Fritze)
- Gastroenterologie/Hepatologie/Infektiologie
- Diabetologie mit Schulungsstation nach DDG und Fußambulanz
- Hämatologie/internistische Onkologie
1996 – 1997 Arzt im Praktikum, Westpfalz-Klinikum Kaiserslautern
- Innere Medizin
- Chirurgie
- Kinderheilkunde

 

Akademisch-wissenschaftlicher Werdegang

2013 Bestellung zum apl. Professor an der Universität Regensburg
2006 Habilitation in Innere Medizin „Die Bedeutung des sympathischen Nervensystems bei entzündlichen Erkrankungen“ (Prof. Dr. R. Straub)
1995 Promotion am Pharmakologischen Institut der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz „Charakterisierung von neuronalen Muskarinrezeptoren in isolierten humanen Atemwegen: Freisetzung von [3H]ACh aus frisch isolierten und konservierten Bronchien“, Prof. Dr. I. Wessler

 

Wissenschaftliche Tätigkeiten

 (Prof. Dr. J. Schölmerich, Prof. Dr. U. Müller-Ladner, Prof. Dr. M. Fleck, Prof. Dr. R. Straub):
- Erforschung neuro-endokrino-immunologischer Interaktionen bei chronisch entzündlichen Erkrankungen (Rheumatoide Arthritis, Spondyloarthritiden, Kollagenosen, Vaskulitiden, seltene Erkrankungen)
- Früharthritis Studienambulanz
- Kollagenosen und Vaskulitis Studienambulanz
- Psoriasis Arthritis Studienambulanz
- Betreuung klinischer Studien der pharmazeutischen Industrie Phase IIa – IIIb

 

Mitgliedschaften

- Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM)
- Deutsche Gesellschaft für Rheumatologie (DGRh)
- American College of Rheumatology
- Verband der Rheumatologischen Akutkliniken
- Verband der Leitenden Krankenhausärzte
- PsychoNeuroImmunology Research Society (PNIRS)
- Ad hoc Kommission „Früharthritis“ der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie
- Arbeitsgruppe der Arbeitsgemeinschaft im Kompetenznetz Rheuma der DGRh „Integrierte Versorgung / Früharthritis“
- Arbeitsgruppe der Arbeitsgemeinschaft im Kompetenznetz Rheuma der DGRh „Versorgungsforschung“
- Arbeitsgruppe der Arbeitsgemeinschaft im Kompetenznetz Rheuma der DGRh „Spondylarthritiden“
- Ärztlicher Berater des Landesverbandes Rheinland-Pfalz der Deutschen Vereinigung Morbus Bechterew e.V.
- Sprecher des Sarkoidose-Netzwerkes Rhein-Main


Review für Zeitschriften

The Journal of Rheumatology
Rheumatology
Journal of Endocrinology
Critical Care Medicine
International Immunopharmacology
Arthritis Research and Therapy
Zeitschrift für Rheumatologie

 

Preise / Förderungen

2010 Posterpreis der DGIM, 116. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin, Wiesbaden, 10. bis 14. April
2009 Posterpreis der DGRh, 37. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie, Köln, 23. bis 26. September
2007 Projektförderung durch die Arbeitsgemeinschaft der Kooperativen Rheumazentren in der DGRh: Kooperation zwischen Dermatologie, Psoriasis-Selbsthilfegruppen und Rheumatologie: Etablierung einer Früharthritis – (Studien) – Sprechstunde durch Screening von Psoriasispatienten mittels Patientenfragebogen.
2005 bis 2006 Forschungsförderung für DFG-unterstütztes Projekt in Zusammenarbeit mit dem Institut für Physiologie und Pathophysiologie der Universität Marburg
2005 Posterpreis der 3rd International Conference on Neuroendocrine Immune Basis of the Rheumatic Diseases in Genua, Italien, 10. bis 12. September
2005 Reisepreis der DFG für den ACR-Kongress 2005
2004 Reisepreis der DFG für den ACR-Kongress 2004
2003 Reisepreis der DFG für den ACR-Kongress 2003
2002 Reisepreis der DFG für den ACR-Kongress 2002
2002 bis 2003 Regensburger Forschungsförderung in der Medizin
– ReForM – B
2002 Posterpreis für den Schwerpunkt "Andere Bereiche", 108. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin in Wiesbaden, 6. bis 10. April
2000 Reisepreis der International Society for Interferon and Cytokine Research, 5. bis 9. November in Amsterdam, Holland
1999 – 2001 DFG-Forschungsstipendium Immunologie und Infektiologie, University of Oklahoma, OKC, USA, Prof. Dr. DJJ Carr.

Weiterbildungsbefugnisse

Basisweiterbildung Innere Medizin Prof. Dr. med. P. Härle und M. Hillebrand:

 Gemeinsame Weiterbildung; 18 Monate; nicht anrechenbar auf 6 Monate Intensivmedizin

Facharztkompetenz Rheumatologie Prof. Dr. med. P. Härle und M. Hillebrand:

Gemeinsame Weiterbildung; 36 Monate; nicht anrechenbar auf 6 Monate Intensivmedizin