Prof. Dr. med. Michael Jung FRCP

Chefarzt

Telefon:06131 / 575 2300
Telefax:06131 / 575 2346
E-Mail:innere-​medizin-​2@​kkmainz.​de

Vita

Internist und Gastroenterologe

Der Chefarzt der Klinik für Innere Medizin Prof. Dr. med. Michael Jung ist Internist und Gastroenterologe. Er ist außerplanmäßiger Professor an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und Visiting Professor an der Cayetano Heredia Universidad Lima/Peru. Seit 2005 FRCP (Fellow of the Royal College of Physicians of London).

Schwerpunkte:

  • Gastroenterologie/Hepatologie

  • Gastroenterologische Endoskopie

  • Diabetologie

Prof. Jung besitzt die volle Weiterbildungsermächtigung für die Ausbildung zum Gastroenterologen und eine Weiterbildungsberechtigung von 2 Jahren für die Basisweiterbildung Innere Medizin. Gemeinsam mit den internistischen Abteilungen des Hauses besteht die Möglichkeit zur kompletten Weiterbildung zum Internisten.

Prof. Jung ist Mitglied zahlreicher nationaler und internationaler Fachgesellschaften:

  • Deutsche Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS)
    Vorsitzender 2003 für die Sektion gastroenterologische Endoskopie der DGVS
    Beiratsmitglied der DGVS 1999-2009
  • Deutsche Gesellschaft für Endoskopie und bildgebende Verfahren (DGE-BV)
    Präsident 2007 der DGE-BV
    Vorstandsmitglied (Schriftführer) der DGE-BV seit 2002-2012
  • American Society of Gastrointestinal Endoscopy (ASGE)
    Mitglied des Guideline Committees der Gesellschaft zur Erarbeitung von Richtlinien in Hygiene und Untersuchungstechniken
  • European Society of Gastrointestinal Endoscopy (ESGE)
  • Ehrenmitglied der Gesellschaft für Gastroenterologie von Peru und der Gesellschaft für Gastroenterologische Endoskopie von Chile
  • Sektion Gastroenterologie der Union Européenne des Médecins Spécialistes innerhalb der Europäischen Union (UEMS). Ziel: Harmonisierung und Vereinheitlichung der Ausbildung in Gastroenterologie innerhalb der Europäischen Union.
    Präsident 2005-2008 der Sektion Gastroenterologie der UEMS
    Deutscher Delegierter für die Akademischen Lehrkrankenhäuser innerhalb der UEMS seit 1998-2013
  • European Fellow of the Board of Gastroenterology (EBG)
  • Société Médicale d'Imagerie, d'Enseignement et de la Recherche (SMIER) Präsident 2001-2003
  • Organisation des Europäischen Intensivkurses für gastroenterologische Endoskopie in Straßburg / Nancy seit 1989
  • Gastroenterologische Arbeitsgemeinschaft Rheinland-Pfalz/Saar (GARPS)
    Beiratsmitglied seit 2002
  • Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG)
  • Deutsche Krebsgesellschaft
    Mitglied der Arbeitsgruppe Internistische Onkologie (AIO)
  • Rhein-Main-Arbeitsgemeinschaft  für Gastroenterologie
    Beiratsmitglied seit 1995
  • Bund Deutscher Internisten sowie Sektion Gastroenterologie im Bund Deutscher Internisten (BDI)
  • Organisation des Forums Gastroenterologie Mainz-Wiesbaden 2006, 2009 und 2014. Gründung zusammen mit Prof. P. Galle/Mainz und Prof. Ch. Ell/Wiesbaden (seit 2004).

Weiterbildungsbefugnisse

Facharzt für Innere Medizin (Basisweiterbildung): 24 Monate, davon können 6 Monate für Intensivmedizin angerechnet werden. Die 6 Monate Intensivmedizin können auch auf die Facharztkompetenz im Gebiet Innere Medizin angerechnet werden.

Facharztkompetenz Gastroenterologie: 36 Monate, davon können 6 Monate auf die Intensivmedizin angerechnet werden.