Das schwache Herz - Das Thema der diesjährigen Herzwochen

Auftaktveranstaltung der Herzwochen in Mainz – Kardiologie kkm des lädt zum Vortragsabend am 02. November 2017

23.10.2017

Im Rahmen der diesjährigen bundesweiten Herzwochen informiert die Kardiologie des Katholischen Klinikums Mainz (kkm) bei der Mainzer Auftaktveranstaltung zur Herzschwäche. Die ernste Krankheit, führt im fortgeschrittenen Stadium zu starker Luftnot, beeinträchtigt den Lebensalltag und bedroht das Leben der Patienten. Allein in Deutschland wird die Zahl der Patienten mit Herzschwäche auf 2-3 Millionen geschätzt. Mangelnde Aufmerksamkeit für die Symptome der chronischen Herzschwäche und eine unzureichende Behandlung  ist einer der Gründe für die hohe Sterblichkeit an dieser Erkrankung. Die Chefärztin der Klinik für Innere Medizin 1 (Kardiologie), Prof. Dr. med. Sabine Genth-Zotz, lädt daher alle Interessierte, Betroffene und Angehörige herzlich ein zum Vortragsabend am Donnerstag, den 2. November 2017 von 17:00 bis 19:30 Uhr in die Cafeteria des kkm (St. Vincenz und Elisabeth Hospital), An der Goldgrube 11, 55131 Mainz. Der Eintritt ist frei!

Als Herzinsuffizienz (Herzmuskelschwäche, Herzschwäche oder Myokardinsuffizienz) wird eine Erkrankung bezeichnet, bei der das Herz nicht mehr in der Lage ist, den Körper ausreichend mit Blut und Sauerstoff zu versorgen. Zahlreiche interessante Aspekte, wie z.B. die Ursachen oder auch neueste Erkenntnisse in Diagnose und Therapie zeigen die Experten des Katholischen Klinikums Mainz (kkm), um die Chefärztin der Klinik für Innere Medizin 1 (Kardiologie), Prof. Dr. med. Sabine Genth-Zotz, am Vortragsabend auf. 

„Je früher eine Herzschwäche erkannt und die Ursachen konsequent behandelt werden, desto größer sind die Chancen, sie wirksam zu bekämpfen. Dabei können wir vieles präventiv tun, um unser Herz gesund zu halten“, erläutert Prof. Dr. med. Sabine Genth-Zotz, die Chefärztin der Klinik für Innere Medizin 1 am Katholischen Klinikum Mainz (kkm).

 

Der Abend findet im Rahmen der bundesweiten Herzwochen statt. Die Deutsche Herzstiftung hat die Herzschwäche (Herzinsuffizienz) zum Thema der diesjährigen Herzwochen gewählt, die unter dem Motto „Das schwache Herz“ stehen und bundesweit vom 1. bis zum 30. November 2017 stattfinden.

Die Klinik für Innere Medizin 1 (Kardiologie) des Katholischen Klinikums Mainz bietet das umfassende Spektrum der modernen Medizin von der Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Herzkranzgefäße und Herzklappen bis zur Implantation von Herzschrittmachern und Defibrillatoren bei Herzrhythmusstörungen an. Darüber hinaus verfügt sie über eine zertifizierte Chest Pain Unit (CPU, Brustschmerzeinheit) die unmittelbar an die zentrale Notaufnahme angeschlossen ist. Auch steht für eine umfassende Diagnostik das modernste CT der Welt, das Somatom Force, zur Verfügung. Dies ist nicht nur deutlich schneller und präziser in der Bildgebung, sondern ist auch strahlenärmer.

Unsere Vorträge wenden sich an Patienten und Interessierte. Im Fokus stehen Ursachen, Therapien sowie wertvolle Tipps für Ihre Herzgesundheit. Wir freuen uns auf Sie und Ihre Fragen!

"Ursachen der Herzinsuffizienz“ Referent: Dr. med. Johannes Höhne

"Schrittmachertherapie bei Herzinsuffizienz“
Rerent: Dr. med. Andreas Liebrich

"Depression und Herzinsuffizienz“
Referentin: Prof. Dr. med. Sabine Genth-Zotz


Donnerstag, 02. November 2017, 17:00 – 19:30 Uhr
Moderation Prof. Dr. med. Sabine Genth-Zotz
Cafeteria, St. Vincenz und Elisabeth Hospital
Katholisches Klinikum Mainz (kkm) | An der Goldgrube 11 | 55131 Mainz 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dateien:
INFO.pdf91 Ki