Eine Aktion mit Herz

ENTEGA spendet 130 Herzkissen für die Brustkrebspatienten am Katholischen Klinikum Mainz

Der Chefarzt der Frauenklinik am kkm, Prof. Dr. Arnd Hönig, nimmt die 130 Kissen von Matthias W. Send, Leiter des Bereichs Unternehmenskommunikation und Public Affairs der ENTEGA, mit Freude und Dankbarkeit entgegen.

26.07.2017

Die Brustkrebspatientinnen des Katholischen Klinikums Mainz (kkm) freuen sich über die Spende von 130 bunten Herzkissen durch die ENTEGA. Matthias W. Send, Leiter des Bereichs Unternehmenskommunikation und Public Affairs der ENTEGA, hat sie am 5. Juli an den Chefarzt der Frauenklink, Prof. Dr. med. Arnd Hönig übergeben. Die Herzkissen sind aus weichem Stoff und mit Watte gefüllt. Sie können helfen, den Wundschmerz nach einer Brustoperation zu lindern und spenden den betroffenen Frauen ein wenig Trost. Die Kissen haben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Energieversorgers ENTEGA genäht.

„Anteilnahme und Herzlichkeit sind für Patientinnen mit Brustkrebs extrem wichtig. Die Herzkissen sind ein Symbol hierfür. Sie spenden Trost und erfüllen darüber hinaus einen wichtigen psychischen Aspekt. Daher freuen und bedanken wir uns sehr bei all‘ den engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der ENTEGA!“, so Prof. Dr. Arnd Hönig, Chefarzt der Frauenklinik am kkm.

Die Idee für Herzkissen stammt ursprünglich aus den USA. Sie sollen den Schmerz lindern, der durch die Operationsnarbe in der Achselhöhle entsteht. Die Kissen haben eine Spezialform und werden unter der Achsel getragen. Sie schützen so die operierte Stelle vor unangenehmen Druck.

Unter dem Motto „Zusammen mit Kollegen Gutes tun“ haben rund 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Rahmen der europäischen Aktionswoche zur Nachhaltigkeit in ihrer Freizeit die Herzkissen zugeschnitten, genäht und mit Watte ausgestopft. Das Material wurde zum Teil gespendet, zum Teil von ENTEGA zur Verfügung gestellt. Initiiert hat das Projekt die ENTEGA-Mitarbeiterin Michelle Bürger. „Ich freue mich sehr, dass unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter schon zum fünften Mal Herzkissen für Brustkrebspatientinnen genäht haben. Wir hoffen, dass unsere Kissen auch diesmal ein wenig Freude schenken und wünschen den Empfängerinnen gute Besserung“, teilte die ENTEGA-Vorstandsvorsitzende Dr. Marie-Luise Wolff mit.